Bildschirmeinstellung
optimal: 1024 x 768
Willkommen bei Manfred's Homepage
wie man sieht, wurde kräftig daran gearbeitet

Mein Name ist

Manfred Ullrich

Der  Sonne  entgegen
Klick das Bild
Ich wohne direkt am Rande des südlichen Schwarzwaldes - und gerade noch in der Rheinebene auf 250 Meter NN - in Denzlingen nahe Freiburg. (Es lässt sich gut leben in Denzlingen, am Eingang von Glottertal und Elztal.) Nur sieben Kilometer Luftlinie von meinem Wohnhaus entfernt ist der Gipfel eines um 1000 Meter höheren Berges, der Kandel. Dieser Berg hat für mich eine ganz besondere Bedeutung, weil hauptsächlich von da ich mein - nicht alltägliches - Hobby betrieben hatte: Drachenfliegen. Wie's dazu kam, mehr dazu hier
Hier sieht man von ungefähr 300 Meter darüber auf den Startplatz (1204m NN) nahe dem Kandelgipfel - man sieht die Pass-Straße mit Parkplatz, das Berghotel, die Startrampe und zwei Drachen. Klick das Bild! ... und knapp 5km nördlich davon sieht man hier auf den Landeplatz (360m NN) beim hübschen Städtchen Waldkirch im Elztal. Aus ungefähr 500 Meter über Grund sind fünf gelandete Drachen zu erkennen. Klick das Bild
Das Drachenfliegen (vom Fluggefühl her gewiss das intensivste Fliegen für Menschen) machte ich über 22 Jahre, kam nicht davon los - ich bin eben ein Fliegertyp. Und so hatte ich mit fast 1600 Flügen über 2300 Stunden in der Luft verbracht - ich flog in jedem Monat des Jahres, also auch im Winter - da hatte ich schon sehr schöne Flüge. Meine Höchstes hier am Kandel war 3400 Meter; aus dieser Höhe sah der Schwarzwald ziemlich flach aus.
Einmal, während ich so in der Luft hoch und höher stieg und deutlich spürte, wie es dabei kälter wurde, kam mir die dafür übliche Erklärung in den Sinn - diese ist recht kompliziert und unanschaulich. Und ich dachte: "es muss für die Temperaturabnahme eine einfachere Erklärung geben".Und da hatte ich auf einmal eine Eingebung, eine Vision - aha, das muss es sein. Und so kam mir doch tatsächlich beim Fliegen eine "beflügelte" Idee. Zuhause habe ich diesen Einfall dann voll durchgedacht und durchgerechnet und dann einen Aufsatz für unser Vereins-Homepage geschrieben - den kann man hier lesen: " Warum ist die Luft oben kälter?" Vielleicht schreibst Du (siehe unten) ins Gästebuch, was Du davon hältst - denn ich bin sicher, meine Erklärung ist viel besser als die übliche.

Hier geht's zur Drachenflieger-Vereins-Homepage. Hier die Chronik des Vereins.
Und hier etwas Theorie für Flieger: Der Induzierter Widerstand    Die Polare    Kleinstes Sinken, Bestes Gleiten    Kreisen beim Fliegen

Etwas Denksport: Ein (unbegrenzt dehnbares) Gummiband ist mit einem Ende an der Wand befestigt und am anderen Ende hältst Du es auf einen Meter gespannt. Am Wand-Ende sitzt ein Käfer auf dem Band, der mit einem Zentimeter pro Sekunde auf Deine Hand zukriecht, während Du am Band mit 10 Zentimeter pro Sekunde ziehst. Kommt der Käfer jemals bei Deiner Hand an? Wenn ja, wann? Im zweiten Fall kriecht ein zweiter Käfer von Deiner Hand aus in Richtung ersten Käfer; treffen sie sich jemals und wann? Hier die Lösung Ein Spielzeug
mit Pfiff
Wieviele Leute müssten beieinander sein, damit Du eher dafür wettest, dass mindestens zwei von denen am selben Tag Geburtstag haben? Erst schätzen - und dann wundern, wie sehr man sich verschätzen kann. Hier die Lösung. Warum hat das rechte Fahrradpedal ein Rechtsgewinde und das linke ein Linksgewinde? Man könnte doch meinen, dass - so wie das Pedal sich in der Kurbel dreht - es eher umgekehrt sein müsste. Hier die Lösung Und wie habe ich wohl das hier gemacht?
Wie kann man mit Hilfe zweier Sanduhren (eine 3-Minuten-Uhr und eine 5-Minuten-Uhr) ein 7-Minuten-Ei kochen? Hier die Lösung. Welcher Schalter ist der Richtige? weiter Hans will den Wein seiner vollen 8-Liter Flasche mit Paul teilen, der zwei leere Flaschen hat: 3 Liter und 5 Liter. Was tun? Hier die Lösung. Ein Ofenrohrstück rollt eine Schräge in 7 Sekunden hinab. Was ist, wenn es hinabrutscht? weiter.
Wohin ist das gelbe Quadrat verschwundenen?
Bevor Du verzweifelst, schreib mir....
Schwerelos im Wasser?
wie steht's damit?
Da sind 10kg Beeren mit 99 Prozent Wasseranteil. Durch Trocknung geht der Wasseranteil auf 98 Prozent zurück. Wieviel wiegen jetzt die Beeren? Ein Rätsel
mit Blech
Welche Geschwindigkeit hat - durchschnittlich - der Radfahrer?.
.... wenn es rechts ohne Ende so weiter geht, was ist dann x ?
Hier die Lösung
Zur Wirkung von Strahlen bei Mobilfunk-Sendern habe ich mir Gedanken gemacht, siehe hier. Ebbe und Flut, wie kommt es überhaupt dazu? Noch mehr Rätsel, nicht einfach! Die Straßenbahn als Zufallsentscheider
34 -- 39 -- 29
-- -- -- -- --
38 -- 38 -- 48
-- -- -- -- --
22 -- 39 -- 41
Trage in die freien Felder alle Zahlen 1 bis 16 so ein, dass sie als Nachbarzahlen dieser neun Zahlen hier in ihrer Summe deren Wert ergeben. Also z.B. die drei Nachbarzahlen der 29 sollen 29 ergeben (die 48 hat fünf Nachbarzahlen) usw. Nur mit Probieren geht's kaum - aber mit dem richtigen Einfall geht's doch. Die Lösung
In einer von drei geschlossenen Schachteln habe ich einen Gewinn versteckt. Du wählst eine der Schachteln. Ich zeige Dir - indem ich sie öffne -, dass eine der beiden anderen Schachteln leer ist. Du darfst neu entscheiden. Bleibst Du bei Deiner Wahl - oder ist's egal ? Drei schönste Sketche von "Hannes und der Bürgermeister" hier und hier und hier
Was für einen Fehler hat mein Pseudo-Perpetuum-Mobile ? Warnung: gar nicht einfach! Mechanik:
Das Maxwellsche Fallrad,
auch nicht einfach!
Paradoxe
Würfel
Der Kreisel,
ein tolles Ding
Hier ist ein "Einstein-Rätsel", von dem Einstein behauptet haben soll, dass 98% der Weltbevölkerung nicht in der Lage seien, es zu lösen. Kannst Du's? Und hier ein ganz und gar
herrlicher Sketch
mit Dieter Hallervorden
Eine einfache ? Kaufmannsrechnung
Ja, das Prozentrechnen!
Eine trickreiche Wahrscheinlichkeitsaufgabe Wie lang
ist der Zug?
Bunte
Tetraeder
und mehr
Und hier etwas ganz anderes, nämlich, wie die höchst unehrliche Postbank mit ihren Kunden umspringt; und wie die ebenso unehrliche Justiz - bis ganz oben hin - dabei unseren Glauben an die Rechtsstaatlichkeit Deutschlands zerstört hat! Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.   René Descartes
email-adresse manfred.ullrich@arcor.de                Mein Gästebuch