Es gibt Leute, die Mobilfunkstrahlen-sensibel sind und behaupten, dass die elektromagnetischen Strahlen der Mobilfunk-Sender gesundheitsschädlich seien - und sie fühlen sich deshalb gefährdet.

Da will ich nichts dagegen sagen, möchte aber auf einen Umstand hinweisen, der den allermeisten Leuten - und sogar Fach-Leuten - nicht bekannt bzw. nicht so recht bewusst ist. Nämlich die elektrische Energie (die mit den 230Volt oder höher) im Haus oder auch außerhalb des Hauses fließt gar nicht durch die kupferne Leitung, sondern geht vom E-Werk auf dem Weg zum Verbrauchergerät außen herum, um die Leitung. Wohl nimmt die Stärke dieses Energieflusses mit dem Abstand von der Leitung kräftig ab, wird aber eigentlich nicht zu Null! Und ein Teil dieser elektro-magnetischen Energie geht somit ständig auch durch unseren Körper - und ist meist viel stärker als die von einem Mobilfunk-Sender. Ich kann mir nicht helfen und meine, dies relativiert doch die Wirkung von Mobilfunk-Strahlung erheblich.

Meine Behauptung will ich nun mit dieser kleinen Zeichnung verständlich machen: Nehmen wir an, da ist ein Strom-Generator G, von dem die Leitung zum Verbrauchergerät führt; von dem gehe die Rückleitung weiter zur (den Strom gut) leitenden Erde und von da zurück zum Generator und schließt somit den Stromkreis. Die Energie, die der Generator erzeugt, werde hier im Verbraucher-Gerät vollständig verbraucht, das heißt hinter dem Verbraucher gibt es keine elektrische Energie mehr, obwohl doch da derselbe Strom wie vorne weiterhin fließt!!! Der Zustand innerhalb der Leitung, nämlich hinter wie auch vor dem Verbraucher ist somit genau der Gleiche, und das heißt wiederum, in der Leitung vor wie auch hinter dem Verbraucher fließt keine Energie! Also kann die Energie hin zum Verbraucher nur außerhalb der Leitung fließen! Ja, so ist die Physik der Natur, wenn das auch - ich geb's zu - schwer zu begreifen ist. Und - das sei ausdrücklich betont, man sieht's hier - elektrischer Strom und elektrische Energie ist nicht dasselbe!

Übrigens die Zeit vergeht auf dem Berg schneller als unten im Tal!